TITLE

Wissenswertes

              Bitte auf  klicken Sie auf weitere Infos:

04/05/20

Liebe Gemeindemitglieder

Auch an Karfreitag und Ostern können wir keine Gottesdienste feiern und auch alle anderen Veranstaltungen können nicht stattfinden. Das gemeinsame Bemühen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, machen dies zwingend notwendig. Im Kirchenkreis und in der Nachbarschaft Kreuznach-Land bemühen wir uns um Alternativen.
Ich werde gemeinsam mit den Konfirmanden für Ostern eine Videopredigt vorbereiten und auf auf unserer Webseite www.ekir.de/bockenau-sponheim veröffentlichen.
An Karfreitag werden wir um 15.00 Uhr zur Sterbestunde Jesu die Glocken läuten, am Ostermorgen um 10.30 Uhr zur Erinnerung an die Auferstehung Christi. Gottesdienste finden zu diesen Zeiten keine statt.

Innerhalb des Kirchenkreises gibt es zahlreiche weitere Angebote. Näheres finden sie auf der Webseite des Kirchenkreises: www.nahe-glan.de Innerhalb der Nachbarschaft bietet die Ev. Kirchengemeinde Roxheim täglich Abendandachten im Netz an. ( www.facebook.com/roxheimevangelisch ) Weitere Angebote in der Nachbarschaft finden sich unter:

www.weinsheim-ruedesheim.de

www.gebroth-winterburg.de

www.evkgmwbh.de

Die Glocken laden um täglich 18.00 Uhr zum gemeinsamen Gebet ein, räumlich getrennt, aber vereint in einem gemeinsamen Anliegen und der Hinwendung zu Gott.
Der Konfirmandenunterricht kann über eine App im Netz in eingeschränkter Form weitergeführt werden.

Viele unsere regelmäßigen Gottesdienstbesucher sind nicht im Internet unterwegs. Zusätzlich zum sonntäglichen Fernsehgottesdienst bieten wir ihnen an, ihnen eine Predigt zum jeweiligen Sonntag in schriftlicher Form zukommen zulassen. Wenn sie das möchten, rufen sie bei Pfarrer Maus 06758 250 an. Die Predigt kann auch per E-Mail bezogen werden. Wenn sie das möchten, schicken sie bitte eine Mail an evkgmbockenau@t-online.de .
Lassen Sie uns gemeinsam alles dafür tun, den Verlauf der Pandemie so zu beeinflussen, dass es nicht zu einer Überforderung des Gesundheitssystems kommt. Das bedeutet für jeden von uns eine Reduzierung von sozialen Kontakten. Das ist absolut notwendig. Das bedeutet aber nicht, dass jeder seine Sorgen und Probleme mit sich selbst ausmachen müsste. Besuche sind zur Zeit nicht möglich, aber Seelsorgerliche Gespräche können wir über das Telefon führen (Tel. 250). Nutzen Sie diese Möglichkeit. Falls sie mich nicht direkt erreichen, hinterlassen Sie, bitte, ihren Namen und ihre Rufnummer auf dem Anrufbeantworter und ich rufe Sie zurück.