TITLE

Musik Gemischter Kirchenchor

Der Kirchenchor nimmt Fahrt auf

Hier kann nicht sein ein böser Mut, wo da singen Gesellen gut (Martin Luther) Unser gemischter Kirchenchor ist jetzt im zweiten Jahr seines Bestehens. Der Übergang vom ehemaligen Frauenchor ist mittlerweile gut gelungen. Einige Veränderungen – von der Position der Stimmen beim Auftritt bis zum Ablauf der Chorproben – liegen mittlerweile schon fast weit hinter uns. Neue Sängerinnen und Sänger, zuletzt auch aus Mandel, sind dazugekommen – und, das hat uns alle sehr gefreut, auch geblieben. So haben mittlerweile auch weitere Altersgruppen ihre musikalische Heimat gefunden. Nicht nur klassische Choralliteratur, sondern auch moderne Stücke und englische Gospel haben den Weg in die sangesfreudigen Kehlen gefunden. Der Spaß an der gemeinsamen Musik steht dabei eindeutig im Vordergrund, ganz im Sinne des Lutherwortes in der Überschrift. Ostergottesdienst, Adventsgottesdienst, Kleinbahnfest, die Liste des erfolgreichen Musizierens ist zwischenzeitlich ganz schön lang und das Repertoire wächst beständig weiter. Jeden zweiten und vierten Freitag im Monat (meist mit Ausnahme der Schulferien) proben wir im Jugendheim in Bockenau, immer um 20 Uhr und – je nach Auftrittslage – etwa eine gute Stunde lang. An ein paar Übungen zu Anfang haben wir uns mittlerweile gewöhnt, besonders „schräge“ Übungen führen immer mal wieder zu entspannendem Gelächter. Körper und Stimmapparat werden gezielt gelockert und dann geht es an die Tonübungen. Aus gleichen Tönen werden Harmonien und ein melodisches Sich-Einlassen auf die gemeinsame Tonalität des Chores. Nach dem Üben im Jugendraum freuen wir uns dann auf die Akustik in den Kirchen. Alle unsere Auftrittsorte sind für die Größe unseres Chores – immerhin fast 30 Mitglieder, wenn alle da sind – sehr gut geeignet und unterstützen den tollen Klang der dreistimmigen Chorsätze. Yehudi Mehuhin wird der Ausspruch zugeschrieben, dass Gesang die eigentliche Muttersprache des Menschen sei. Chorsänger können das nur bestätigen. Wenn Sie Lust haben, mitzusingen, kommen Sie gern einmal zu einer Probe und singen Sie einfach mit – ob Sopran, Alt oder Männerstimme, egal welchen Alters, wir freuen uns über jede Verstärkung.

09/13/17

neu in unserer Gemeinde, ein gemichter Kirchenchor unter der Leitung von Thorsten Junkermann

seien Sie herzlich willkommen und besuchen Sie uns, wir freuen uns wenn Sie mit uns Singen.

 Die Termine für die Chorproben finden Sie unter der Rubrik Veranstaltungen.


 Diese finden 14-tägig Freitags statt in dem evangelischen Jugendheim Bockenau von 20:00 - 21:00 Uhr

Bewährtes weiterführen, Neues ausprobieren, neue Sänger und Sängerinnen begeistern. Chorleiter: Thorsten Junkermann

Seit 1986 besteht der evangelische Frauenchor Bockenau/Sponheim/Burgsponheim. Begründet von Magdalena Schauss-Flake und seit 1996 unter der Leitung von Karl-Heinz Vollrath trägt der Chor vielfältig zur musikalischen Bereicherung zahlreicher Gottesdienste, Feiern und Veranstaltung bei. Schweren Herzens muss Chorleiter Karl-Heinz Vollrath nun kürzertreten und die Leitung des Chores aufgeben.

Wir wollen an diese lange Tradition anknüpfen und mit einem erweiterten Chorangebot eines gemischten Kirchenchores die Freude am gemeinsamen Gesang für Frauen, Männer und Jugendliche in unserer Gemeinde erhalten. Notenkenntnisse oder Chorerfahrung sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Die gemeinsame Erarbeitung gehört zur Chorarbeit dazu und auch derjenige, der nicht über profunde Notenkenntnisse verfügt, kann die Melodie seiner oder ihrer Stimme schnell erlernen und – der Vorteil im Chor – man ist ja nie allein. Es werden also weitere Menschen gebraucht, die gern gemeinsam singen möchten.

Im Idealfall bekommen wir vier Chorstimmen zusammen – Sopran, Alt, Tenor und Bass. Mit dieser Besetzung eröffnet sich eine breite Zahl von kirchlichen und weltlichen Stücken. Falls zu wenige Männerstimmen besetzt werden können, ist auch eine Besetzung mit Sopran, Alt und Baritonstimme gut machbar. Der gemischte Chor soll ein a capella – Chor sein, die so gestaltete Chormusik kommt ohne Begleitinstrument aus.

Aus einem Beitrag des NDR aus dem Mai 2017 zum Singen im Chor: „Es sind Momente größter Freude, begeisterter Euphorie oder die ganz leisen Stellen. Zwerchfell gespannt, volle Konzentration. Und plötzlich: Gänsehaut.  Wer im Chor  singt, der kennt  diesen Moment.  Wenn die eigene Stimme  plötzlich mit denen der anderen verschmilzt. Wenn aus vielen Sängern eins wird: Klang. Wenn die Harmonie so perfekt stimmt, dass die Luft flirrt, dass man die Obertöne beinahe physisch greifen kann.

Chorsingen macht glücklich. Zweifellos. Und noch dazu ist es gesund, für Körper und Geist: Neurobiologe Gerald Hüther bringt es auf den Punkt: Singen macht stark. "Versuchen Sie mal mit einem vollgefüllten Brustkorb und mit erhobenem Haupt - was Sie ja alles machen müssen zum Singen - versuchen Sie da mal Angst zu haben. Das geht gar nicht!“

In diesem Sinne lassen Sie uns gemeinsam versuchen, die lange Tradition der Vokalmusik in unserer Kirchengemeinde weiterzuführen.

 

Der Neue als Chorleiter, Thorsten Junkermann, ist kein Profimusiker.  Seine ersten Erfahrungen im Chorsingen gehen auf die typischen Einsätze im Schulchor zurück. Nach einer eher instrumental geprägten musikalischen Phase – immer als Hobby - näherte er sich wieder der eigenen Stimme als Instrument und sang über 10 Jahre im Kammerchor der Kreismusikschule Rhein-Hunsrück mit. Daneben sammelte er Erfahrungen in der Chorleitung von gemischten Chören (ein Dorfchor und ein Mitarbeiterchor im Simmerner Krankenhaus), deren Kennzeichen eher die Begeisterung für das Singen als die musikalische Professionalität war, die aber ein gutes Repertoire erarbeiten konnten.

Die erste Chorprobe findet am 15. September um 20.00 Uhr statt, die Chorproben sollen 14tägig im Ev. Jugendheim in Bockenau sein. Die erste Chorprobe dient vor allem der Stimmeinteilung und dem Erfahren von ersten gemeinsamen „Klangbildern“.

Wir freuen uns über jeden, der zum Mitsingen kommt!