TITLE

Wissenswertes Predigtplan (Gottesdienste)

Gottesdienste an Heiligabend

Alle Jahre wieder füllen sich die Kirchen an Heiligabend. In diesem Jahr stehen hier alle

Kirchengemeinden vor besonderen Herausforderungen. Gottesdienste dürfen in Coronazeiten nur

unter Auflagen gefeiert werden, die das Infektionsrisiko deutlich senken sollen. Aber mit 1,5 m

Abstand bekommen wir keine 200 Besucher in unsere Kirchen. Wir werden deshalb nach draußen

gehen. Wir haben gemeinsam mit der Katholischen Kirchengemeinde die folgende Lösung für die

Gottesdienste am 24.12. gefunden:

16.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in Bockenau auf dem großen Parkplatz in der Straße

„Am Stromberg“.

Bitte anmelden bei:Gisela Hauser Tel. 06758 7179 d.g.hauser@t-online.de

16.00. Uhr Ökumenischer Gottesdienst in Sponheim auf der Wiese neben der Klosterkirche

Bitte anmelden bei: Kath. Pfarrbüro 0671-48322740 gottesdienst@sponheimer-land.de

16.00 Uhr Gottesdienst in Burgsponheim auf dem Hof der Familie Erbach und der

angrenzenden Hauptstraße

Bitte anmelden bei:Jürgen Gräff 06758 804409 J.Graeff@t-online.de

22.00 Uhr Christmette in Mandel vor der Schloßberghalle

Bitte anmelden bei: Iris Führ Iris Führ (06 71) 4 83 33 89 iris-fuehr@t-online.de oder

Karin Vesper Stumm (06 71) 2982933 karin.vesper-stumm@vesper-web.de

Datum Burgsponheim Bockenau Mandel Sponheim
Sonntag 14.12. 4. Advent 10.30 Uhr Ev. Kirche Mandel (Junkermann-Fuchs)
(A) = mit Abendmahl BSH = Bockenauer-Schweiz-Halle JF = Sabine Junkermann-Fuchs
Sonntag 29.11. 1.Advent 10.30 Uhr Gottesdienst zum 1.Advent in der Ev. Kirche Sponheim mitgestaltet von den Konfirmanden (Maus)
Sonntag 6.12. 2.Advent 10.30 Uhr Ev. Kirche in Burgsponheim (Keim)
Sonntag 13.12. 3.Advent 10.30 Uhr Ev. Kirche Bockenau (Maus)

To top

09/04/20

Liebe Gemeindemitglieder

Das Feiern von Gottesdiensten in unseren Kirchen ist an die Erfüllung von Auflagen gebunden, die den Schutz der Besucher und Mitarbeitenden gewährleisten sollen und Teil der Bemühungen sind, einer Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken. Wir haben ein entsprechendes Schutzkonzept erarbeitet. Für die Gottesdienste haben wir Teams gebildet, die für die Durchführung der Schutzmaßnahmen sorgen. Diese Gottesdienste werden anders sein müssen, als die, die wir gewohnt waren. Wir möchten dennoch die Möglichkeit nutzen, nach so langer Zeit wieder Gottesdienste in unseren Kirchen anzubieten und Gemeinschaft erlebbar zu machen, auch wenn dies im Augenblick nur in ein eingeschränkter Form geschehen kann. Alle Gottesdienstbesucher sind gehalten beim Betreten und Verlassen der Kirche eine Mund-Nasen-Maske zu tragen (bitte mitbringen). Es wird markierte Sitzplätze geben, die die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5m gewährleisten. Wenn Sie ihren Sitzplatz eingenommen haben, können sie für die Dauer des Gottesdienstes die Maske ausziehen. Der Mindestabstand ist auch beim Betreten und Verlassen der Kirche einzuhalten. Wir werden die Möglichkeit einer Händedesinfektion bereitstellen und sie bitten, diese zu nutzen. Wir werden die Namen der Besucher in Listen festhalten, die wir für 30 Tage im Pfarrbüro aufbewahren, für dem Fall, dass es zu einer Anfrage durch das Gesundheitsamt zwecks Rekonstruktion einer Ansteckungsgefährdung kommt. Diese Liste wird darüber hinaus für niemanden zugänglich sein und nach Ablauf der Frist vernichtet werden. Auf Singen und die Feier des Abendmahls werden wir vorerst verzichten müssen, da von beidem ein erhöhtes Verbreitungsrisiko ausgeht. Es werden keine Gesangbücher oder Liedblätter genutzt. Für die Kollekten werden wir am Ausgang zwei getrennte Körbchen bereitstellen. Eine Bankkollekte per KlingeLbeutel findet nicht mehr statt. Bitte nehmen Sie im Gottesdienst nur Teil, wenn Sie sich gesund fühlen und auch von den in ihrem Haushalt lebenden Personen kein Ansteckungsrisiko ausgeht.